Presse/Veröffentlichungen Zahnarztpraxis Dr. Stetter

Hohe Praxis-Qualität ist TÜV-zertifiziert

Die Zahnarzt-Praxis Dr. Stetter in Landshut mit dem Schwerpunkt Kinderzahnheilkunde ist eine der ersten, die vom TÜV Süd nach den neuen Vorgaben der DIN 9001:2015 zertifziert wurde. Grundlage war das bereits vor Jahren erfolgreich eingeführte Praxis-Qualitätssystem 9001: 2008.

Die permanenten Audits und die ständige Überwachung aller Praxisprozesse, das Streben nach bester Praxis-Qualität, effizienten Prozessen und nahtlosen Abläufen dient vorrangig dem Patientenwohl. Denn am Ende gibt es Sicherheit, Vertrauen und mehr Zeit im Umgang mit dem Patienten, wenn alle anderen Abläufe sicher, standardisiert und schnell ablaufen.
Die straffen Vorgaben dienen auch dazu, dass sich neue Mitarbeiter schnell in die Abläufe einarbeiten können und das gemeinsame Streben nach einer permanenten 0-Fehler-Kultur immer besser gelingt.

Ihre Dr. Csilla Stetter mit Team

Zahnarztpraxis Dr. Csilla Stetter | Altstadt 216 | 84028 Landshut | Tel: 0871/4 35 76 | praxis@dr-stetter.de

Urkunde der TÜV-zertifizierung 9001:2008 für hohe Praxis-QualiätTÜV Zertifizierung für Zahnartpraxis Dr. Stetter Landshut

 

Presse/Veröffentlichungen Zahnarztpraxis Dr. Stetter

Herzlichen Glückwunsch, liebe Fatlinda!

 

Unsere (nun ehemalige) Auszubildende Frau Fatlinda Hasani hat ihre Abschlussprüfung als Zahnmedizinische Fachangestellte erfolgreich bestanden, was ihr seitens der Bayerischen Landeszahnärztekammer gleichzeitig urkundlich bestätigt wurde.

Zahnärztin und Arbeitgeberin Dr. Csilla Stetter würdigte den erfolgreichen Bildungsabschluss und die gute Ausbildungszeit in ihrer Praxis mit einem Blumenstrauß. Auch das ganze Praxisteam freut sich über die qualifizierte Verstärkung, die Frau Hasani in der Assistenz weiter ausüben wird. Und natürlich auf den September, wenn wieder neue Auszubildende in das Team integriert werden...

 

Dr. Csilla Stetter und Fatlinda Hasani

 

Liebe Patienten,

in der Zahnarztpraxis Dr. Stetter in der Altstadt von Landshut legen wir Wert auf bestmögliche Behandlung und Fachwissen. Nach diesen Kriterien bilden wir auch unsere Auszubildenden aus, die später durch die eigene, kompetente Ausbildung die fachliche Qualifikation garantieren, die wir uns von unseren Mitarbeiter(inne)n wünschen.  

Unsere Auszubildenden erlernen anspruchsvolle Zahnheilkunde, wie auch den Einsatz innovativer Materialien, Methoden und Technik auf höchstem Qualitätsniveau! Nach der Übernahme folgen weitere Fortbildungs-Qualifikationen und Spezialisierungen. Das bestmögliche Wohlergehen der Zahngesundheit der ganzen Familie ist oberster Anspruch unseres Teams im täglichen Einsatz für die Patienten. 

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Csilla Stetter mit Team

Zahnarztpraxis Dr. Csilla Stetter | Altstadt 216 | 84028 Landshut | Tel: 0871/4 35 76 | praxis@dr-stetter.de

Presse/Veröffentlichungen Zahnarztpraxis Dr. Stetter

Zahnarzt-Praxis Dr. Stetter erhält zwei jameda Top-Zahnärzte-Siegel als Ergebnis höchster Patientenzufriedenheit

 

Jameda als eines der führenden Patientenbewertungsportale verleiht der Zahnarztpraxis Dr. Csilla Stetter sogar zwei Siegel, weil diese in zwei Fachgebieten unter den Top-Zahnärzten in Landshut gelistet wird. Damit gehört die Zahnarztpraxis Dr. Stetter nicht nur zu den besten 10 Zahnärzten in Landshut, sondern auch zu den besten 10 Zahnärzten für Angstpatienten! Ein klares Zeichen für hohe Patientenzufriedenheit und beste Praxis-Qualität.

 

Da das Jameda-Ranking ausschließlich durch Bewertungen der Praxis-Patienten entsteht, ist das ganze Team rund um Dr. Stetter besonders stolz über das sehr gute Abschneiden. Schließlich ist jede Bewertung auch ein besonderes Lob für die hohe Praxis-Qualität.

Der Dank des gesamten Dr. Stetter Praxis-Teams gilt allen Patientinnen und Patienten für ihr positives Feedback. Natürlich werden wir uns auch weiterhin mit höchstem Qualitätsanspruch für die Zahngesundheit der ganzen Familie einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Csilla Stetter mit Team

Zahnarztpraxis Dr. Csilla Stetter | Altstadt 216 | 84028 Landshut | Tel: 0871/4 35 76 | praxis@dr-stetter.de

Zahnärzte
in Landshut auf jameda
Zahnärzte für Angstpatienten
in Landshut auf jameda

Presse/Veröffentlichungen Zahnarztpraxis Dr. Stetter

Entspannte Zahnbehandlung für die ganze Familie


Immer mehr Patienten entdecken die Vorteile einer Behandlung unter Hypnose oder Lachgas.

Bericht Landshuter mama, Juni 2016 als download pdf


Lachgassedierung entspannt, wovon besonders Patienten mit Angst oder Würgereiz profitieren. Lachgas wirkt schnell und hat eine stark schmerzstillende Wirkung. Außerdem verändert sich das Zeitgefühl, so dass auch eine längere Behandlung gefühlt schnell vorüber geht. Am Ende der Behandlung atmet der Patient das Lachgas ab und ist somit in der Lage, die Praxis nach ca. 15 Minuten ohne ­Begleitperson zu verlassen. Die größten Vorteile dieser Behandlungsmethode sind die gute Verträglichkeit, hohe Sicherheit und die deutliche Erleichterung von zahnärztlichen Behandlungen.

Eine weitere Möglichkeit der Behandlung ist die Hypnose
Dabei „lernt“ der Patient vor der ersten Behandlung sich mithilfe der Ärztin in die Trance leiten zu lassen. Bei der­ ­eigentlichen Behandlung ist er dann in der Lage, die Vorgänge völlig auszublenden. Dies funktioniert oftmals so gut, dass sogar Wurzelbehandlungen ohne Betäubungsspritze möglich sind. Besonders gut lassen sich übrigens Kinder in Hypnose versetzen, die sich leicht ablenken lassen.

Für besonders sensible Patienten kann auch auf eine Kombination beider Methoden zurückgegriffen werden, so dass sich kein Patient mehr durch unangenehme Zahnbehandlungen quälen muss.

Zahnarztpraxis Dr. Csilla Stetter | Altstadt 216 | 84028 Landshut | Tel: 0871/4 35 76 | praxis@dr-stetter.de

Presse/Veröffentlichungen Zahnarztpraxis Dr. Stetter

Beste Laune beim Zahnarzt – mit Lachgas

 

Die so genannte Lachgassedierung ist Methode der Wahl in derzahnärztlichen Praxis, denn sie entspannt und löst Angst. Wer lacht fühlt sich wohl.

 

Bericht hugo Sonderteil „Schöne Zähne“, April 2016 als download pdf


Ganz besonders profitieren Patienten mit Angst und solche mit Würgereiz. Nach mehrmaliger Lachgasbehandlung verliert sich der Würgereflex oft ganz. Das Zeitgefühl während der Behandlung verändert sich: eine medizinisch notwendige längere Sitzung vergeht subjektiv schnell. Patient und Arzt sind ohne Zeitdruck. Die Wirkung des Lachgases tritt sehr schnell ein. Eine gute Sedierung wird meist schon innerhalb fünf Minuten erreicht. Lachgas hat eine stark schmerzstillende Wirkung. Zusätzlich erhält der Patient eine örtliche Betäubung, wobei die Durchführung der Injektion selbst durch die Lachgaswirkung kaum wahrgenommen wird. Ganz individuell wird die Lachgasmenge behutsam an die Bedürfnisse des Patienten angepasst. Am Ende der Sedierung erhält der Patient für mindestens fünf Minuten reinen Sauerstoff. Innerhalb dieses Zeitraums atmet der Patient das zugeführte Lachgas ab. Nach ca. 15 Minuten kann der Patient in der Regel die Praxis ohne Begleitperson verlassen und gegebenenfalls selbst ein Fahrzeug lenken.


Wer schon einmal mit Lachgas behandelt worden ist, wird künftig nicht mehr darauf verzichten wollen. Aufgrund der guten Verträglichkeit, der hohen Sicherheit und der deutlichen Erleichterung von zahnärztlichen Behandlungen ergibt sich die breite Akzeptanz. Kein Patient muss sich heutzutage noch durch Behandlungen quälen. Die Praxis Dr. Csilla Stetter bietet die angenehme Alternative.

Zahnarztpraxis Dr. Csilla Stetter | Altstadt 216 | 84028 Landshut | Tel: 0871/4 35 76 | praxis@dr-stetter.de

 

 

 

Presse/Veröffentlichungen Zahnarztpraxis Dr. Stetter

Abdruck Zeitungsbericht Wochenblatt KW 09 2016

Bericht Wochenblatt, 02.03.2016 als download pdf

 

Entspannung statt Spritze – dann ist alles andere Nebensache
Eine Zahnärztin aus Landshut arbeitet mit Hypnose – eine sanfte Alternative bei der Behandlung

Von Alexander Schmid (Wochenblatt KW 09/2016)

Landshut. Es riecht nicht, wie es riechen sollte. Der Geruch nach Klinik, der einem sonst schon im Treppenhaus entgegenschlägt, fehlt völlig. Auch der Eingangsbereich sieht irgendwie anders aus. Die Wände sind bunt gestrichen, überall hängen Bilder, stehen Pflanzen und die Sessel im Wartezimmer sind richtig bequem. Wären da nicht die Behandlungsstühle, man käme nicht auf die Idee, gerade in einer Praxis zu sein. „Die Behaglichkeit überträgt sich auf das Behandlungsteam und auf den Patienten“, erklärt Dr. Csilla Stetter. Die Menschen sollen sich möglichst schon an der Eingangstüre entspannen. Die 52-jährige Zahnärztin setzt bei der Behandlung ihrer Patienten nicht nur auf die übliche örtliche Betäubung,sondern auch auf richtig tiefe Entspannung. Wer will, kann sich in Trance versetzen lassen, bevor es losgeht – und das funktioniert richtig gut. Seit über zehn Jahren hypnotisiert Dr. Csilla Stetter auf Wunsch ihre Patienten.

„Die Trance in der Hypnose ähnelt dem Traumzustand“, sagt die Zahnärztin. Doch ganz so einfach, wie viele sich das vorstellen, ist das mit der medizinischen Hypnose nicht. „Ich schnippe nicht nur mit dem Finger und der Patienten ist weggetreten und völlig willenlos. Das funktioniert anders“, sagt die 52-Jährige.

An der Decke hängen Monitore, auf denen Bilder von Traumstränden zu sehen sind. Aus den Lautsprechern klingt entspannende Musik und Meeresrauschen. Noch während sich der Behandlungsstuhl nach hinten bewegt, gleitet die Patientin in eine Trance.

Das ist ein kleines Wunder. Denn noch vor einigen Jahren hatte die Frau solche Panik vor Zahnärzten, dass sie sogar die Routineuntersuchungen mied. Dementsprechend schlecht war es um ihre Zähne bestellt, als sie eines Tages mit ihrer Psychologin in der Praxis von Csilla Stetter auftauchte. Weil gegen die Phobie auch keine Betäubungsspritze und das Versprechen absoluter Schmerzfreiheit halfen, versuchte es die Zahnärztin mit Hypnose. „Es funktioniert bei ihr so gut, dass jetzt nicht einmal mehr eine Betäubungsspritze notwendig ist“, erzählt die Zahnärztin.

Wer hypnotisiert werden will, braucht Übung.

Wer lieber auf Entspannung als auf Betäubungsmittel setzt,der muss selbst mitarbeiten, lernen, sich zu beruhigen und sich auf etwas anderes zu konzentrieren als auf das, was gerade in seinem Mund passiert – zum Beispiel auf seinen ausgestreckten Arm. „Durch die Suggestionen lernen die Patienten, ihre Aufmerksamkeit, ihre Fokussierung zu verschieben“, so Csilla Stetter. Die Behandlung wird für sie zur Nebensache.

Die Methode wird bei den Patienten immer beliebter. „Viele wünschen sich die private Behandlung“, sagt Stetter. Damit das zuverlässig funktioniert, braucht es vor allem eines: Übung. „Der Patient muss mit uns trainieren“, sagt die Landshuter Zahnärztin, die sich vor über zehn Jahren in medizinischer Hypnose hatte ausbilden lassen. Vor der ersten Behandlung lernt der Patient, sich mithilfe der Ärztin zu entspannen,in die Trance leiten zu lassen. „Lehrhypnose“ heißt das. Erst wenn das zuverlässig klappt, beginnt die Behandlung.

„Es ist auch nicht so, dass der Patient gar nichts mehr fühlt. Vielmehr blendet er aus, was während der Behandlung passiert“, sagt sie. Das funktioniert bei einigen so gut, dass sogar Wurzelbehandlungen ohne Betäubungsspritze möglich sind.

Wie empfänglich jemand auf die Hypnose reagiert, das merkt die Zahnärztin bei den ersten Sitzungen. Es gibt unterschiedliche Methoden, um den Patienten in Trance zu versetzen. Einige muten durchaus kurios an. Gemeinsam haben alle eines: Das Gehirn soll „abschalten“, sich nicht mehr mit dem Beschäftigen, was gerade im Mund passiert. Nach der Behandlung wird der Patient wieder schonend „zurückbegleitet“. Dass jemand aus der Trance nicht mehr aufwacht, kann nicht passieren. „Selbst wenn ich bei der Behandlung tot umfalle, würde der Patient spätestens dann aufwachen, wenn er auf die Toilette muss.“ Gegen bestimmte Bedürfnisse kann selbst die tiefste Trance nichts ausrichten.

Besonders gut funktioniert die medizinische Hypnose übrigens bei Kindern. Die brauchen oft keine vorbereitenden Sitzungen, weil sie sich leicht ablenken lassen. Doch natürlich gibt es auch hier ganz schwierige Patienten. In diesen Fällen greift Dr. Csilla Stetter zusätzlich auf herkömmliche Methoden der „Beruhigung“ zurück. Hypnose in Kombination mit Lachgas – das funktioniert selbst bei ganz sensiblen kleinen Patienten.

 

Dr. med. dent. Csilla Stetter · Zahnärztin · Altstadt 216 · 84028 Landshut
Terminvergabe:
(08 71) 4 35 76